0 0

Vollkorn Flammkuchen mit Pfifferlingen und Tomaten

  • 30 min. + Wartezeit min. + Wartezeit
  • Portion 4
  • Einfach

Zutaten

  • Für den Teig

  • Für die Creme

  • Für den Belag

Zubereitung

Kürzlich habe ich schon dieses leckere Vollkorn Flammkuchen mit Pfifferlingen und Tomaten Rezept in meiner Instagramstory gezeigt. Da die Rezenssion so gut war, habe ich mir gedacht, ist dieses Rezept auch einen Blogbeitrag wert. Mein Vollkorn Flammkuchenteig kennst du ja schon aus meinen anderen Rezepten Vollkornflammkuchen mit buntem GemüseVollkorn Flammkuchen mit Ziegenkäse und Walnüssen und Vollkornflammkuchen mit Ziegenkäse und Kirschen. Da mir der Teig so gut schmeckt, verwende ich ihn immer wieder und Wandel ihn manchmal noch etwas ab. Ich mache meinen Flammkuchenteig immer selber und verwende auch keine Hefe. Aber was wirklich immer unterschiedlich ist, ist mein Belag. Dieses mal gibt es passend zur Pilzzeit auch Pfifferlinge.

 

 

Mein vegetarischer Flammkuchen schmeckt mir besonders gut wegen den Pfifferlingen. Leider sind diese manchmal wenn man sie kauft sehr verschmutzt. Entweder macht man sich die Mühe und putzt die einzelnen Pilze mit einem Pinsel oder man wäscht sie kurz ab. Jedoch saugen sich die Pilze dabei ggf. mit Wasser auf, was eigentlich nicht so von Vorteil ist. Daher musst du selbst entscheiden, je nachdem wie dreckig deine Pilze sind ob du sie sauber pinseln kannst oder ob du sie waschen musst.

Wie du merkst liebe ich Flammkuchen und backe es fast jeden Monat. Mein Belag variiert immer nach Saison, jedoch mag ich am liebsten vegetarische Flammkuchen. In kürze folgt noch ein Flammkuchen Rezept passend zum Herbst. Ich liebe auch die Kombination Feta, Spinat, Pilze und Tomaten, welche ich dir noch gar nicht vorgestellt habe. Aber die Kombination kannst du ja auch schon einmal ausprobieren. Das Grundrezept für den Flammkuchenteig kennst du ja schon er ist immer wie der Teig von meinen Vollkorn Flammkuchen mit Pfifferlingen.

Solltest du auch so gerne Pfifferlinge mögen wie ich, dann freu dich schon einmal drauf in paar Wochen gibt es noch ein leckeres Pfifferlinge Rezept auf meinem Blog.

Schritt

1
Erledigt

Für den Teig...

Mehl, Olivenöl, Wasser, Salz und Kräuter zu einem glatten Teig kneten. Anschließend abgedeckt ca. 30 min. gehen lassen.

2
Erledigt

Den Backofen auf 200° vorheizen.

3
Erledigt

Nun den Teig vierteln und sehr dünn ausrollen. Der Teig darf nicht kleben, ansonsten mit etwas Mehl bestäuben.

4
Erledigt

Für die Creme...

Die Knoblauchzehe fein hacken. Hinterher saure Sahne, Knoblauch, Salz und Pfeffer mischen.

5
Erledigt

Nun die Creme auf den Teig gleichmäßig streichen. Am Rand sollte immer etwas platz sein.

6
Erledigt

Die Pilze entweder mit einem Pinsel säubern oder ggf. bei starker Verschmutzung waschen. Die Pilze ggf. halbieren oder vierteln je nach Größe.

7
Erledigt

Die Tomaten vierteln und die Frühlingszwiebeln in grobe Stücke schneiden.

8
Erledigt

Tomaten, Frühlingszwiebel und Pilze auf den Flammkuchen verteilen.

9
Erledigt

Hinterher die Flammkuchen für ca. 20 min. backen.

10
Erledigt

Nun mit etwas Schnittlauch bestreuen.

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

apfel tartelettes apfeltarte apfeltarte mürbeteig einfacher mürbeteig französische apfeltarte französischer apfelkuchen tartelettes rezept
vorher
Apfel Tartelettes
Leckere vegane Kürbis Gnocchi mit einer Salbeibutter serviert. Das Rezept für die Gnocchi ist wirklich sehr einfach zum selbst machen und schmeckt sehr gut.
weiter
Kürbis Gnocchi mit Salbeibutter

Hide Comments

Kommentiere

Datenschutz

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Klicke auf Help um mehr zu erfahren..

Wähle eine der Optionen aus, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Schau Dir genau unten die Möglichkeiten und ihre Bedeutungen an:

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück