0 0

*Anzeige* Teevielfalt, Genuss und Lehre mit dem BRITA Tischwasserfilter

Zubereitung

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Du wolltest schon immer einmal die Basics der Teezubereitung erfahren, um zu wissen, wie du deinen Tee richtig zubereitest. Dann bist du bei diesem Beitrag zur Teevielfalt, Genuss und Lehre genau richtig.

Es gibt viele Punkte bei der Teezubereitung, die es zu beachten gilt, z.B. wie der Tee richtig aufgegossen wird, wie die Wasserbeschaffenheit sein sollte und wie du den Tee anschließend genießt. Außerdem unterscheiden sich alle Punkte bei jeder Teesorte wieder voneinander, da jeder Tee anders zubereitet werden muss, damit er auch seinen Geschmack voll entfalten kann.

 

 

Es gibt viele verschiedene Teesorten, welche jedoch alle nur aus der Teeplanze, Camellia, gewonnen werden. Die unterschiedlichen Teesorten entstehen aus verschiedenen Pflanzenteilen sowie einer jeweils anderen Behandlung. Alle anderen so genannten Teesorten sind keine echten Tees, sondern nur teeähnliche Erzeugnisse, wie z.B. Früchte- oder Kräutertee.

Bevor du den Tee zubereitet musst du wissen worin du den Tee aufkochen wirst und ob du Teebeutel verwendest oder losen Tee. Fangen wir mit dem ersten Punkt an, in welchem Gefäß du den Tee zubereitest. Verwende hier immer eine Teekanne, die du nur für Tee verwendest, damit dieser nicht den Geschmack anderer Sachen aufnehmen kann. Ich verwende immer eine bauchige Teekanne, welche einen Glasfilter in der Mitte besitzt. Diese Kanne kann ich anschließend auf einen Stövchen warm halten (Achtung, beim warm halten, kann der Tee ggf. bitter werden). Zum zweiten Punkt habe ich schon anklingeln lassen, dass ich gern einen Glasfilter verwende. Dieser wird mit losen Tee gefüllt, welchen ich meistens bevorzuge. Das ist aber reine Geschmackssache. Wenn du auch losen Tee verwendest, achte darauf das genügend Platz gegeben ist, damit sich der Tee entfalten kann. Verwende also am besten ein großzügiges Sieb und kein Teeei.

 

 

Gehen wir nun auf den wichtigsten Punkt bei der Teezubereitung ein, dem Wasser. Denn das Wasser ist enorm wichtig für den Geschmack. Nicht jede Teesorte verträgt alle Wassereigenschaften. Bei fast allen Teesorten, außer dem Schwarztee, muss das Wasser weich und kalkarm sein. Zwar ist das Wasser aus deutschen Hähnen sehr rein, aber gleichzeitig auch sehr hart. Dieses harte Wasser existiert vor allem in Großstädten. Das idealste Wasser für die Teezubereitung liegt bei 8° deutscher Härte (dH). Bei uns in München zum Beispiel liegt das Wasser bei 16°dH. Um das Wasser rein und weich zu erhalten kannst du einen Tischwasserfilter verwenden. In meinem Fall verwende ich schon seit Jahren, genau so wie meine Mama schon damals, den Tischwasserfilter Marella von BRITA. Dieser macht dein Wasser nicht nur weich und kalkarm, es reinigt das Wasser auch vor Verschmutzungen, welche ggf. auch noch in das Wasser gelangen können trotz einer sehr strenger Kontrollen. Außerdem empfiehlt es sich ein gefiltertes Wasser zu verwenden, welches keinen erkennbaren Eigengeschmack hat.

Hast du dich schon einmal gefragt, warum auf dem Tee sich ein Film ansammelt? Das liegt daran, wenn der Tee mit einem zu harten und kalkhaltigem Wasser zubereitet wird.

Nachdem du nun das richtige Wasser hast, musst du nun noch auf die Temperatur achten. Gieße nie – es sei denn es steht bei der Zubereitung explizit dabei – den Tee mit kochendem Wasser auf. Warte immer einen kurzen Moment bis du deinen Tee aufgießt, bis das Wasser ungefähr 95 Grad hat. Bei grünen und weißen Teesorten musst du etwas länger warten, denn diese Teesorten sollten nur mit einem Wasser aufgegossen werden, welches einen Temperatur von 70-80 Grad aufweist. Sollte das Wasser heißer sein, wird der Tee schnell bitter. Lass das Wasser nicht zu lange kochen und koch es auch nicht mehrmals auf, da dass Wasser hierdurch seinen Gehalt an Sauerstoff verliert und somit wieder an Geschmack einbüßt.

 

 

Nun kennst du auch die Gradzahlen, was nun noch zusätzlich wichtig ist, ist die Ziehzeit. Grüner Tee benötigt meistens nur 2-4 Minuten, wohingegen ein schwarzer Tee 5-10 Minuten ziehen muss. Die Ziehdauer hängt aber natürlich immer von deinem individuellen Geschmack ab. Richte dich also am besten immer an die Zubereitungsanwendung und solltest du deinen Tee gerne etwas stärker trinken, lässt du ihn einfach ein paar Minuten länger ziehen. Für heiße Sommertage empfehle ich einen kalten Tee. Kalten Tee musst du jedoch meistens doppelt so lange ziehen lassen wie auf der Anleitung vermerkt ist.

Allgemein solltest du Tee immer kühl, trocken und dunkel lagern. Zusätzlich empfiehlt es sich den Tee nicht mit Gewürzen oder Kräutern zu lagern, da der Tee die Aromen davon annehmen könnte. Ich habe eine extra Teekiste, worin ich meinen ganzen Tee lagere.

Ein chinesisches Sprichwort besagt:„ Eine Freundschaft ist wie eine Tasse Tee. Sie muss klar und durchscheinend sein und man muss auf den Grund schauen können.“ Verwende daher bei deinem Tee immer nur das optimalste Wasser!

Genieß deinen Tee,

Gewinne einen BRITA Tischwasserfilter – Model Marella inkl. Kartusche

Was Du dafür tun musst? Teile mir im Kommentar bis zum 04.07.2018 mit, wo sich laut der Händlersuche von BRITA dein nächster BRITA Händler befindet. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, musst du mind. 18 Jahre alt sein und aus Deutschland oder Österreich kommen.

Am 05.07.2017 lose ich den Gewinner aus und teile dir per E-Mail mit falls du gewonnen hast.

Anschließend sende ich dem Gewinner den Gewinn zu. Der Gewinn kann nicht getauscht oder übertragen werden. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

vorher
Holunderblütengelee

Hide Comments

Hi Anika!
Gerne hätte ich auch einen wasserfilter. Meine Schwester möchte ihrem nicht mehr missen!Mein nächster Händler ist herba! Vlg Tine

Liebe Anika,
sehr interessanter Beitrag!
Ich habe geschaut und mein nächster Händler wäre der Budnikowski in der Osterstraße 95 in Hamburg.
Viele Grüße,
Kathrin

Kommentiere

Datenschutz

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Klicke auf Help um mehr zu erfahren..

Wähle eine der Optionen aus, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Schau Dir genau unten die Möglichkeiten und ihre Bedeutungen an:

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück