0 0

Teile es

Or you can just copy and share this url

Zutaten

300g Mehl
150g Zucker
150g Butter
½ PK Backpulver
3 Eier
2 PK Vanillezucker
2 reife Birnen
200g Marzipan roh
2 Apfel rote
500g Zucker
2 L Wasser
4 EL Zitronensaft
2 PK weiße Schoko-Kuvertüre
1 Prise Blütenzucker „Blütenhäubchen“ von Sonnentor

Märchenhaft: Schneeweisschen und Rosenrot-Cupcakes mit Marzipan von Mohntage

  • Portion 12
  • Mittel

Zutaten

Zubereitung

Kennst Du noch das wunderschöne alte Kindermärchen Schneeweisschen und Rosenrot? Daran musste ich denken, als ich mir mein Rezept für Anika und ihren neuen Blog Vergissmeinnicht überlegt habe. Die Cupcakes sind so weiß wie Schnee und tragen rote Apfelröschen in ihrer Mitte … wenn da keine winterlich märchenhafte Stimmung aufkommt. Ich weiß ja nicht… Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen (ich glaube die beiden Mädels aus dem Märchen waren doch auch Prinzessinnen… irgendwann?), verbergen sich Birne und Marzipan im hellen Rührteig, die dem Ganzen noch einmal eine fruchtig süße, leicht weihnachtliche Note verleihen. Und sein wir doch mal ehrlich… was passt besser zu den Rezepten einer Floristin als Schneeweisschen-und-Rosenrot-Cupcakes?

Ich bin übrigens Yvonne vom Blog Mohntage.com und möchte heute hier auf Anikas wundervollem gerelaunchten Blog mein Rezept für diese blumig süßen Cupcakes mit Dir teilen.

Ich freue mich sehr, zusammen mit anderen tollen Gastbloggerinnen ein Teil von Anikas neuem Blog Vergissmeinnicht zu sein und wünsche Dir und Deinen Lieben eine zauberhafte Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Schritt

1
Erledigt

Und so bereitest Du die Cupcakes zu:

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.

2
Erledigt

Die Formen entweder mit Papierförmchen auslegen oder fetten und mehlen. Anschließend zur Seite stellen.

3
Erledigt

Mehl, Backpulver und Vanillezucker vermischen.

4
Erledigt

Zucker und Eier schaumig schlagen.

5
Erledigt

Die Butter im Topf oder der Mikrowelle schmelzen.

6
Erledigt

Die Birnen schälen, in grobe Würfel schneiden und anschließend pürieren. Das Marzipan in Brocken reißen, dazu geben und noch einmal zusammen mit der Birne zu einem Brei pürieren.

7
Erledigt

Die geschmolzene Butter unter die Ei-Zuckermasse mischen. Die Birne-Marzipan-Masse dazu geben.

8
Erledigt

Langsam das Mehl unter ständigem Rühren dazu geben bis ein glatter Teig entsteht.
Zur Seite stellen.

9
Erledigt

1 Liter Wasser mit Zitronensaft mischen.

10
Erledigt

1 Liter Wasser erhitzen und die 500g Zucker hineingeben. Leicht köcheln lassen.

11
Erledigt

Die Äpfel vierteln und entkernen. Anschließend so dünn und so gleichmäßig wie möglich Halbkreise schneiden oder Schiffchen… (Halbmonde) … Du weißt welche Form ich meine.

12
Erledigt

Tipp:

Du kannst den Apfel auch nur halbieren und dann über eine Küchenreibe jagen, um dünne gleichmäßige Scheiben zu bekommen. Die Scheiben halbierst Du dann anschließend. So musst Du die Viertel nicht einzeln in dünne Scheiben schneiden.

13
Erledigt

Die Apfelscheiben im kochenden Zuckerwasser für ca. 3-5 Minuten blanchieren. Wir wollen, dass sie weich genug sind, um sich mühelos rollen zu lassen. Wir wollen nicht, dass sie zerkochen.

14
Erledigt

Der Zitronensaft schützt sie übrigens etwas davor, braun zu werden. Das passiert beim Backen später ganz automatisch. Da werden sie etwas dunkler.

15
Erledigt

Die blanchierten Äpfel auf einen Zuschnitt Backpapier legen und auskühlen lassen. Leg die Apfelschiffchen dabei so hin, dass die gerade Kante links und die runde Seite mit Schale rechts liegt. Die Spitzen der Schiffchen müssen ein wenig überlappen, damit sie sich später gut rollen lassen.

16
Erledigt

In der Zwischenzeit füllst Du den Teig in die Cupcakeförmchen (ca. 3-4 voll, damit es nicht überquillt beim Backen).

17
Erledigt

Nun beginnst Du von oben nach unten die Apfelschiffchen einzurollen. Da sie trocken schon leicht klebrig sind und überlappen greifen sie prima ineinander und lassen sich zu hübschen kleinen Rosen rollen.

18
Erledigt

Die fertigen Röschen steckst Du mit etwas Druck in die Mitte des rohen Teigs.

19
Erledigt

Sobald sich die die letzte Rose im Teig befindet, wandert alles bei 160°C für ca. 20-25 Minuten in den Backofen. Ab Minute 15 kannst Du aber schon einmal mit einem Hölzchen hineinpieksen, um zu testen, ob noch Teig am Holz kleben bleibt. Je nachdem wie dein Ofen arbeitet, können 15 Minuten schon ausreichen und wir wollen doch nicht, dass die Cupcakes trocken werden.

20
Erledigt

Mittlerweile sollte der Teig die Apfelrose schön umschlossen haben, sodass es aussieht als würde sie daraus emporwachsen.

21
Erledigt

Sobald die Cupcakes ausgekühlt sind, kannst Du sie aus der Form lösen und auf einem Rost platzieren. Ich lege immer gerne Küchenrolle oder Backpapier als Tropfschutz unter. Dann muss ich später weniger putzen. Und schließlich bestreichen wir die Cupcakes jetzt mit dem weißen Schokoguss.

22
Erledigt

Dazu schmilzt Du die weiße Schokolade über einem heißen Wasserbad. Mit einem Teelöffel kannst Du sie anschließend auf dem Cupcake und um die Rose herum verteilen. Achte darauf, dass möglichst keine Schokolade auf den Apfelrosen landet, dann sieht es später so aus, als würde die Rose unter einer dichten Schneedecke hervorschauen.

23
Erledigt

Solange die Schokolade noch flüssig ist, schnell eine Prise Blütenzucker darüber streuen und aushärten lassen.

24
Erledigt

Sobald der Guss fest ist, sind die Cupcake servierfertig. Ein Rosentee, ein Kakao oder sogar ein fruchtiger Glühwein passen perfekt dazu.

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

vorher
Vollkorn Flammkuchen mit Ziegenkäse und Walnüssen
weiter
Zimtsternkuchen

Kommentare Hide Comments

Kommentiere

Datenschutz

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Klicke auf Help um mehr zu erfahren..

Wähle eine der Optionen aus, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Schau Dir genau unten die Möglichkeiten und ihre Bedeutungen an:

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück