0 0

Teile es

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Für den Braten
1 kg Putenbrust
50 ml Bier
1 TL Paprika Gewürz
1 TL Pfeffer
1 TL Thymian
1 TL Majoran
1 TL Oregano
1 TL Petersilie
Für die Soße
1 EL Butter
100 ml Bier
2 EL Instant Gemüsebrühe
1 EL Zucker
1 Zwiebel
1 Lorbeerblätter
1 Pimentkörner
2 Nelken
2 Wacholderbeeren
1 EL Mehl
200 ml Orangensaft
Für die Knödeltaler
1 Pkt. Knödelteig halb und halb
150g Creme leicht
Salz
1 TL Instant Gemüsebrühe
Petersilie
Paniermehl
Butter

Setze ein Lesezeichen

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Putenbraten mit Knödeltaler und Biersoße

  • 60 min. + Wartezeit
  • Portion 4
  • Mittel

Zutaten

  • Für den Braten

  • Für die Soße

  • Für die Knödeltaler

Zubereitung

Ein tolles Rezept für ein Familienessen am Sonntag Putenbraten mit Knödeltaler und Biersoße. Dieses Rezept hatte ich zum ersten mal für ein kleines Familien essen gekocht. Da es uns so sehr gemundet hatte war mir klar, dass ich dir dieses Rezept vorstellen muss. Als ich kürzlich die Bilder bearbeitet hatte, habe ich wieder sofort lust auf dieses Gericht bekommen. Also habe ich es gleich nochmal gekocht an meinem Geburtstag für meine ganze Familie. Ich habe mich bewusst für dieses Gericht entschieden, da es relativ schnell erstellt ist. Du musst du am Tag vor der Zubereitung das Fleisch marinieren, am nächsten Tag kurz anbraten und anschließend in den Ofen schieben. Den Teig für die Taler kannst du fertig kaufen und musst sie nur würzen und anbraten. Das Rotkohl kannst du auch im Glas kaufen, somit spart du dir auch zeit. Die Soße kannst du nebenbei zubereiten und redizieren lassen.

 

 

Das Rotkraut habe ich dir in diesem Rezept nicht vorgestellt, da ich es genau so gekocht habe wie in dem Rezept von meinem Opa, welches du hier findest. Solltest du den Knödelteig nicht kaufen wollen, zeige ich dir in diesem Rezept auch, wie du den Teig selbst herstellt.

Dieses Rezept kannst du auch super an Heiligabend zubereiten. Solltest du auf der Suche nach noch mehr Rezepten für die Weihnachtszeit und Heiligabend sein, hätte ich noch ein paar schmackhafte Rezepte für dich. Mein Favorit ist Opas Gänsebraten mit Rotkraut und Klößen. Wenn es schnell gehen sollte, habe ich ein leckeres Gulasch Rezept für dich. Solltest du es lieber vegetarisch mögen, hätte ich ein Gemüsestrudel für dich.

Ich hoffe sehr, dass dir mein leckeres Putenbraten mit Knödeltaler und Biersoße Gericht so gut schmeckt wie meiner Familie und mir. Gerne kannst du mir dein Feedback im Kommentar hinterlassen oder mir eine E-Mail schreiben. Ich würde mich sehr darüber freuen.

(Visited 235 times, 4 visits today)

Schritt

1
Erledigt

Die Putenbrust waschen und abtupfen. Die restlichen Zutaten für den Braten vermengen und die Putenbrust am besten über Nacht darin marinieren.

2
Erledigt

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

3
Erledigt

Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Putenbrust darin von beiden Seiten gut anbraten.

4
Erledigt

Die Putenbrust in eine Auflaufform geben und bis die Pute eine Kerntemperatur von 80-90° hat im Backofen garen.

5
Erledigt

Für die Soße...

In der Pfanne Zwiebelwürfel anbraten. Anschließend Zucker darüber geben und karamellisieren lassen.

6
Erledigt

Die Zwiebeln mit Bier ablöschen. Die restliche Marinade hinzufügen. 200 ml Gemüsebrühe, Lorbeer, Piment, Nelken und Wacholderbeeren hinzufügen. So lange kochen, bis 1/3 reduziert wurde.

7
Erledigt

Mehl in dem Orangensaft verrühren. Den Saft zu der Soße hinzufügen. Ggf. den Bratensaft aus dem Backofen hinzufügen.

8
Erledigt

Für die Knödeltaler...

Creme leicht, Knödelteig, Salz, gehackte Petersilie und Gemüsebrühe vermengen.

9
Erledigt

Aus dem Teig 4 cm große Knödelformen, in Paniermehl wenden und platt drücken.

10
Erledigt

Die Knödeltaler mit Butter in einer Pfanne von beiden Seiten ausbacken.

11
Erledigt

Putenbraten mit Knödeltaler und Soße servieren.

Anika

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

Rezept Rezension

Bis jetzt gibt es noch keine Rezension für dieses Rezept, verwende das Formular um eine eigene Rezension zu schreiben.
vorher
Spritzgebäck von meiner Uroma
weiter
Chai Plätzchen

Kommentiere

*