0 0

Teile es

Or you can just copy and share this url

Zutaten

150 g Speisequark
100 ml Milch
100 ml Rapsöl
80 g Zucker
1 EL Vanillezucker
prise Salz
300 g Dinkelmehl
1 Pkt. Backpulver
Füllung
100 g Marzipan
50 g Butter
200g Haselnüsse
50 g Zucker
30 ml Wasser

Setze ein Lesezeichen

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Nuss-Marzipan-Schnecken

  • 35 min.
  • Portion 15
  • Mittel

Zutaten

  • Füllung

Zubereitung

Leider bin ich ja nicht so der größte Fan von Hefe, deshalb habe ich bei Hefeschnecken nicht so gut Erfahrungen gemacht. Da meine Schwester ihre Schnecken immer mit einem Quarkteig backt, habe ich aus dem Quarkteig-Hasen Rezept von meiner Mama diese leckeren Nuss-Marzipan-Schnecken gebacken. Also falls du jetzt an Ostern die leckeren Hasen nach backen möchtest, kannst du die doppelte Menge machen und aus der anderen Hälfte diese leckeren Nuss-Marzipan-Schnecken backen.

Natürlich kannst du auch eine Füllung ohne Nuss machen, falls du Nussallergiker bebacken möchtest. Als Alternative könntest du Mohn nehmen oder eine leckere Marmelade. Mit Koksflocken oder klassisch mit Zimt kann ich es mir auch sehr gut vorstellen.

 

Nuss-Marzipan-Schnecken 3

 

Dieses Wochenende verbringe ich bei meiner Familie. Auf dieses Osterwochenende habe ich mich sehr gefreut, da ich ja vor paar Wochen 400 km weit weg nach München gezogen bin. Ab sofort ist es immer etwas Besonderes für mich nach Hause zu kommen. Da die kurze Zeit viel intensiver und besser genutzt wird mit der Familie und meinen Freunden, als wenn ich immer zuhause bin. Vielleicht kennst du es ja auch, wenn man immer zuhause ist, nutzt man die Zeit teilweise gar nicht so richtig, weil jeder in seinem normalen Alltagstrott ist. Aber so habe ich mich schon einmal mit meiner Familie an verschiedenen Tagen verabredet und genieße die Zeit einfach bei ihnen zu sein.

Jede Familie feiert ja das Osterfest unterschiedlich. Wir waren gestern an Karfreitag bei meinem Opa, wo es eine leckere und klassische Grüne Soße mit Eiern und Kartoffeln gab. Das Rezept dazu werde ich dir auch bald vorstellen. An Karsamstag gehen mein Freund und ich mit seinen Eltern essen. An Ostersonntag brunche ich lecker mit meiner Mama und dem Rest. Und Ostermontag gehen wir mit meinen anderen Großeltern lecker essen. Im Anschluss fahren wir wieder zurück nach München. Mich würde interessieren, wie feierst du das Osterfest mit deiner Familie? Gerne kannst du mir eine Nachricht schreiben und verraten was du so macht und was Ihr so Leckeres esst.

Ein schönes Osterwochenende noch.

(Visited 79 times, 1 visits today)

Schritt

1
Erledigt

Den Backofen auf 175° Umluft vorheizen.

2
Erledigt

Die Flüssigkeit auf dem Speisequark abgießen. Anschließend mit Milch, Speiseöl, Zucker, Vanillezucker und Salz vermengen. Anschließend nach und nach das Mehl und Backpulver hinzufügen.

3
Erledigt

Sollte der Teig zu sehr kleben, muss noch etwas Mehl hinzugefügt werden.

4
Erledigt

Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Sollte dieser noch etwas kleben ist es hilfreich diesen noch mit etwas Mehl zu bestäuben.

5
Erledigt

Die gehackten Haselnüsse in einer Pfanne etwas anrösten. Außerdem die Butter zum schmelzen bringen und den Zucker in der Butter auflösen. Anschließend die Haselnüsse unterrühren. Den Marzipan grob hobeln und ebenfalls unterheben.

6
Erledigt

Hinterher die Füllung auf dem ausgerollten Teig geben und verteilen. Danach den Teig zusammen rollen. Dabei den Teig schön gleichmäßig rollen. Sollte der Teig etwas kleben, etwas Mehl an diese Stelle pudern.

7
Erledigt

Mit einem Messer die Rolle in Scheiben zu Schnecken schneiden. Dabei das Messer immer wieder in heißes Wasser tauchen, damit der Teig nicht am Messer kleben bleibt.

8
Erledigt

Die Schnecken nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Diese nicht zu nah aneinander legen, da die Schnecken noch aufgehen.

Anika

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

Rezept Rezension

Bis jetzt gibt es noch keine Rezension für dieses Rezept, verwende das Formular um eine eigene Rezension zu schreiben.
vorher
Coq au Bier – die Bayrische Antwort auf Coq au Vin
weiter
Bulgursalat

Kommentiere

*