0 0

Teile es

Or you can just copy and share this url

Zutaten

150 g Speisequark
100 ml Milch
100 ml Rapsöl
80 g Zucker
1 EL Vanillezucker
300 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
1 Prise Salz
Für die Füllung
100 g Zucker
125 ml Wasser
125 g Mohn
1 EL Zitronensaft
50 g Butter

Mohnknoten

  • Portion 20
  • Einfach

Zutaten

  • Für die Füllung

Zubereitung

Ein leckeres Gebäck für alle Mohnliebhaber leckere Mohnknoten. Du kennst vielleicht die norwegischen Zimtknoten welche auch sehr schmackhaft sind und daran habe ich mich bei diesen Mondknoten inspirieren lassen. Da ich selbst ein absoluter Mohnfan bin und seit meiner Kindheit auch gerne Mohnschnecken esse.

Dieses Rezept ist sehr einfach, da ich die Mohnknoten mit einem Quarkteig gebacken habe. Manchmal gelingt mir kein Hefeteig, daher habe ich mich einfach dafür entschlossen einen Quarkteig zu machen welcher immer gelingt.

Ursprünglich wollte ich dir dieses Rezept wesentlich früher vorstellen, jedoch habe ich eine kleine Blogpause benötigt. Damit ich wieder motivierter an meinen Blog und Rezepten gehe, brauchte ich eine kleine Verschnaufpause.

 

 

So und nun wieder zu meinem leckeren Backrezept. Ich habe dir in der Anleitung extra ein Foto hinzugefügt woran du etwas erkennen kannst wie ich die Knoten hergestellt habe. Wichtig ist, dass du den Teig nicht zu dick und auch nicht zu dünn ausrollst. Nachdem du die Füllung auf den Teig verteilt hast klappst du den Teig zweimal zusammen. Dafür stellst du dir optisch den Teig in drei gleiche Teile vor und klappst ein Drittel von links über das andere Drittel und das rechte Drittel über die Mitte. Somit hast du einen quadratischen Teig. Orientiere dich dabei gerne an das Foto mit der roten Backunterlage. Dabei siehst du drei Schritte – erster Schritt Teig klappen, zweiter Schritt Teig in Streifen schneiden und dritter Schnitt, den Teig circa zwei bis dreimal drehen. Durch das Drehen bekommst kannst du gleich deine Knoten einfach knoten. Dafür benötigst du etwas Fingerspitzengefühl jedoch solltest du dies nach ein zwei mal probieren hinbekommen. Spätestens dein letzter Mohnknoten sollte gut aussehen. Wenn du jedoch noch Fragen zu dem Rezept und der Technik benötigst kannst du mir sehr gerne schreiben.

In meinem Rezept ist kein Ei für den Glanz eingeplant, jedoch kannst Du Deine Knoten noch gerne einpinseln. Und nun viel Spaß beim backen.

Schritt

1
Erledigt

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen.

2
Erledigt

Die Flüssigkeit auf dem Speisequark abgießen. Anschließend mit Milch, Speiseöl, Zucker, Vanillezucker und Salz vermengen. Hinterher nach und nach das Mehl und Backpulver hinzufügen.

3
Erledigt

Sollte der Teig zu sehr kleben, muss noch etwas Mehl hinzugefügt werden.

4
Erledigt

In einem Topf Butter und Zucker erhitzen. Währenddessen den Teig zu einem quadrat ausrollen. Sobald sich der Zucker gelöst hat Mohn, Zitronensaft und Wasser unterrühren.

5
Erledigt

Die Füllung auf den Teig verteilen und nun den Teig zu einem Quadrat klappen, dazu ein Drittel in die Mitte klappen und die andere Seite auch darüber klappen. Nun sollte der Teig dreilagig sein. Den Teig zu ca. 20 Streifen schneiden. Das Messer ggf. mehrmals befeuchten. Die Streifen etwa 2 mal drehen und anschließend zu einem Knoten formen.

6
Erledigt

Die Knoten auf ein Backblech legen und dabei etwas abstand lassen. Anschließend im Backofen ca. 12-15 min. backen.

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

vorher
*Anzeige* Teevielfalt, Genuss und Lehre mit dem BRITA Tischwasserfilter

Kommentiere

Datenschutz

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Klicke auf Help um mehr zu erfahren..

Wähle eine der Optionen aus, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Schau Dir genau unten die Möglichkeiten und ihre Bedeutungen an:

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück