0 0

Teile es

Or you can just copy and share this url

Zutaten

4 Karotten
3 Kiwi
300g Himbeeren
1 Mango
1/2, groß Süßkartoffel
1 Ingwer
1 EL Leinöl

Setze ein Lesezeichen

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Karotten-Kiwi-Saft

  • 5 min.
  • Portion 1
  • Einfach

Zutaten

Zubereitung

Seit letzter Woche ist die Fastenzeit bei den meisten voll im Gange. Ich jedoch kann momentan nicht fasten, da ich zu viel um die Ohren habe und es mich noch mehr stressen würde. Dennoch gibt es viele Menschen, die das tun und ich finde es sehr gut. Einige wollen vielleicht abnehmen in der Fastenzeit, dabei würde mein Karotten-Kiwi-Saft sehr gut helfen. Diesen Saft könnte als Ersatz für eine Mahlzeit einsetzten werden oder ihn zusätzlich zum Frühstück trinken. Für den Hunger zwischendurch ist es auch sehr gut.

 

Karotten-Kiwi Saft 1

 

Für solch einen Saft braucht man jedoch einen Entsafter. Dieser sollte leistungsstark sein und am besten auch ein Modell, beidem die Geschwindigkeit eingestellt werden kann. Somit kommst du aus den bestimmten Zutaten den meisten Saft heraus. Praktisch finde ich es auch, wenn die Einzelteile des Gerätes in die Spülmaschine gestellt werden können. In den Abfallbehälter, mache ich jedoch jedes Mal schon ein Beutel hinein. Somit kann man den Abfall gleich entfernen und muss nicht den Behälter auskratzen inkl. reinigen.

Nun wünsche ich dir viel Spaß mit dem Karotten-Kiwi-Saft. Solltest du noch mehr Karotten Rezepte suchen. Kannst du mal bei Yvonne von Mohntage vorbeischauen. Sie hat eine Liste erstellt, auf dem viele Rezepte von anderen Bloggern gesammelt werde.

ganz-liebe-gruesse

(Visited 45 times, 1 visits today)

Schritt

1
Erledigt

Die Karotten, Kiwi, Mango, Ingwer und Süßkartoffel schälen. Anschließend alles in einem leistungsstarken Entsafter entsaften. Sollte man die Geschwindigkeit einstellen können. Dann bei den weichen Zutaten wir Kiwi, Himbeeren und Mango eine niedrige Geschwindigkeit wählen.

2
Erledigt

Am besten den Ingwer als letztes entsaften. Da dieser sehr faserig ist. Zum Schluss noch das Leinöl dazu und fertig ist der Saft.

Anika

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

Rezept Rezension

Bis jetzt gibt es noch keine Rezension für dieses Rezept, verwende das Formular um eine eigene Rezension zu schreiben.
vorher
Brioche – mein liebstes Hefegebäck
weiter
Frühlings Pflanzkasten in der Weinkiste

Kommentiere

*