0 0

Teile es

Or you can just copy and share this url

Zutaten

250g Mehl
160g Butter
2 Eigelb
60g Puderzucker
1 Ms. Vanilleschote
Salz
4 EL Quittengelee

Nährwerte

Kcal.
77
Kh.
7,9g
Fett
4,6g
Eiweiß
0,9g

Engelsaugen

  • 45 min.
  • Portion 30
  • Mittel

Zutaten

Zubereitung

Eins meiner Lieblingsplätzchen sind Engelsaugen, deshalb stelle ich dir heute mein Engelsaugen Rezept vor. Für die Füllung habe ich mein Quittengelee genommen, welches ich letztens selbst gemacht habe, dieses hat wirklich richtig gut dazu gepasst und schmeckt zusammen wundervoll.

 

engelsaugen

 

Beim backen musst du wie immer drauf achten, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Wenn du nun das Eiweiß überhast, zeige ich dir auch bald noch mein Mandelmakronen Rezept, welches ich mit dem restlichen Eiweiß gebacken habe.

Besonders gut gefällt mir das Rezept da es schön mürb ist. Weist du was ich so toll an meinem Blog finde?! Ich habe nun alle meine Rezepte nach und nach gesammelt an einem Ort. Momentan ist es noch so, dass ich in dem Ordern, dem Heft oder diesem Buch suchen muss. Und meistens nicht weiß wo ich es aufgeschrieben habe. Nächstes Jahr muss ich einfach nur auf meinen Blog gehen und kann mir das Rezept ausdrucken.

Mit diesem Rezept mache ich wieder bei der Aktion „Challenge your creativity“ mit. Diesen Monat dreht es sich um das Thema „All I want for Christmas is…“ verflogen kannst du der ganzen Aktion auf der Seite von Jules Moody oder Sarilafariii-design. Ich bin schon ganz gespannt, was die anderen Blogger so gemacht haben.

Dir wünsche ich eine schöne Adventszeit! Ich bin schon total in Weihnachtsstimmung, gerne kannst du mir auch deine Lieblingsplätzchen im Kommentar nennen.

Schritt

1
Erledigt

Teig vorbereiten...

Für den Teig: Mehl, Butter, Eigelb, Puderzucker, Vanille und Salz mit einander zu einem Glatten Teig vermengen. Anschließend den Teig für mind. 1 std. kalt stellen.

2
Erledigt

Backofen vorheizen

Den Backofen auf 175° Umluft vorheizen.

3
Erledigt

Den Teig zu schlangen rollen, mit einem Messer trennen und zu Kugeln formen. Die Kugeln sollten eher klein sein.

4
Erledigt

Anschließend einen Löffel nehmen. Den Stiel ins Mehl tunken und in jede Kugel ein Loch stechen.

5
Erledigt

Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

6
Erledigt

Das Gelee in eine Spritze füllen (hierbei kann man auch eine Plastiktüte nehmen und eine Ecke klein einschneiden). Die Löcher der Plätzchen mit Gelee füllen. Anschließend die Plätzchen für ca. 15 min. backen.

Anika

ich bin Anika die Floristin welche sich hier kreativ entfaltet. Ich liebe es zu kochen, backen und meine Familie. Daher habe ich diese Seite erstellt um alles an einem Ort zu haben

vorher
Rotkohlsuppe mit Zimtcroutons – meiner Mama
weiter
Vollkorn Flammkuchen mit Ziegenkäse und Walnüssen

Kommentare Hide Comments

Kommentiere

Datenschutz

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Klicke auf Help um mehr zu erfahren..

Wähle eine der Optionen aus, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Der Schutz Deiner Daten ist mir sehr wichtig. Daher triff bevor Du meinen Blog Vergissmein-nicht besuchst eine Auswahl. Schau Dir genau unten die Möglichkeiten und ihre Bedeutungen an:

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellungen jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück